Studium
Material
Praktika
Service
 
  Studium
Studiengänge

Magisterstudiengang

Bachelor

Masterstudium

Lehramtsstudium

Aufbaustudiengang

Ergänzungsstudien-
gänge
Prüfungsbestimmungen
spätere Arbeitsfelder
Auslandsstudium
Praktika
Studieneinführungstage

Traditionelle Lehramtsstudiengänge

Aufbau und Umfang des Studiums mit der Übersicht für Regelschule und Gymnasium
Die Regelstudienzeit beträgt (einschließlich eines Prüfungssemesters) für den Studiengang Lehramt an Regelschulen acht, für den Studiengang Lehramt an Gymnasien neun Semester. Das Studium gliedert sich in ein Grundstudium von vier Semestern, ein Hauptstudium von drei (Regelschule) bzw. vier Semestern (Gymnasium) und jeweils ein Prüfungssemester. Für den Studiengang sind 140 Semesterwochenstunden (Gymnasium) und 170 Semesterwochenstunden (Regelschule) vorgesehen.

Das Lehramtsstudium besteht aus dem Studium von zwei Fächern, dem erziehungswissenschaftlichen Begleitstudium (für die Regelschule bzw. das Gymnasium), den Schulpraktika und dem Wahlfachstudium (Philosophie oder Politikwissenschaft oder Soziologie oder Grundlagen des Rechts). Das erziehungswissenschaftliche Studium umfasst 30 Semesterwochenstunden (Regelschule) bzw. 20 Semesterwochenstunden (Gymnasium). Davon entfallen jeweils 2 SWS auf das Wahlfachstudium.

 
Das Studium in Erziehungswissenschaft
Zu den grundlegenden Ausbildungsschwerpunkten des Faches gehören:

Allgemeine Pädagogik,
Historische Pädagogik,
Soziologie der Erziehung,
Schulpädagogik,
Allgemeine Didaktik,
Pädagogische Psychologie.

Ergänzungsrichtungen
Die Möglichkeit für ein Ergänzungsstudium besteht in den Fachrichtungen Erwachsenenbildung und Beratungslehrerausbildung

Die Schulpraktika
Die schulpraktischen Studien bestehen aus:
einem zweiwöchigen erziehungswissenschaftlichen Orientierungspraktikum im Grundstudium und
einem schulpädagogischen (erziehungswissenschaftlichen und fachdidaktischen) Blockpraktikum von vier Wochen im Hauptstudium.

Die schulpraktischen Studien sind in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren und umfassen Hospitationen sowie eigene Unterrichtsgestaltung und bieten dadurch die Möglichkeit, erste Einsichten in den Lehrerberuf zu gewinnen.

 
Leistungsnachweise in den Erziehungswissenschaften
Im Lehramtsstudium für die Regelschule wird der erfolgreiche Abschluss des Grundstudiums der Erziehungswissenschaft durch drei, im Lehramtsstudium für das Gymnasium durch zwei Leistungsnachweise bestätigt. Die Leistungsnachweise sind wahlweise aus den Bereichen: Allgemeine Pädagogik, Historische Pädagogik, Soziologie der Erziehung, Schulpädagogik, Allgemeine Didaktik und Pädagogische Psychologie zu erbringen.
Der erfolgreiche Abschluss des Hauptstudiums wird im Studiengang Lehramt an der Regelschule durch zwei Leistungsnachweise, im Studiengang Lehramt am Gymnasium durch einen Leistungsnachweis aus den genannten erziehungswissenschaftlichen Bereichen (unter den speziellen Fragestellungen der Erziehungs-, Förder- und Beratungsaufgaben des Lehrers bzw. der Lehrerin) nachgewiesen.

Mündliche Staatsexamensprüfungen (altes Lehramtmodell)

Elektronische Einschreibelisten gibt es immer im Juli für das kommende Wise (Prüfungen im Januar/Februar) und im Dezember für das kommende Sose (Prüfungen im April/Mai). Damit wird jeweils ein Zeitraum etwa eines halben Jahres für die Vorbereitung zur Verfügung gestellt.

Die Einschreibung erfolgt in jedem Semester in folgender Weise:

Sie wählen eine Kombination von zwei Prüfungsdisziplinen. Nach Absenden Ihres Wunsches erhalten Sie eine Zuordnung zu zwei Prüfer/innen, von denen eine/r ein/e Hochschullehrer/in und der/die andere ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ist.

Die Namenszuordnung ist vorläufig, weil in jedem Semester mit Personalveränderungen gerechnet werden muss. Die Prüfungsdisziplinen bleiben aber in jedem Falle erhalten.

Studierende, die bereits früher einen Platz hatten und diesen wegen Nichtzulassung aufgeben mussten, müssen sich wie alle anderen neu einschreiben. Eine Wiederbelegung der aufgegebenen Disziplinenkombination ist nicht möglich, erst recht nicht die Zuordnung zu den früheren PrüferInnen.


Die Einschreibung für das Sose 2014 ist abgeschlossen.

Zeitplan der Einschreibung für die Prüfungen im Wintersemester 2014/2015
(altes Lehramtmodell)

Beginn: Mi, 9. Juli 2014, 8:00 Uhr
Ende: vor der Zeitplanung im November 2014

ZUR EINSCHREIBUNG (Dieser Link ist aktiv ab 9.7.2014)

Sagen Sie den Termin der Einschreibung bitte allen KommilitonINNen weiter, die ebenfalls im Wise 2014/2015 ihre mündliche Prüfung ablegen wollen, falls diese die Nachricht in den Aktuellen Mitteilungen.nicht gelesen haben.


Sehen Sie die Leselisten für die Vorbereitung ein (Link siehe unten).

Die meisten Prüfer erlauben ein persönliches Gespräch in ihren Sprechzeiten zur Feinabstimmung.

Mindestens 3 Wochen vor Beginn des Prüfungszeitraums erfolgt die Veröffentlichung des Zeitplans für die Prüfungen als Aushang im Landesprüfungsamt (aus rechtlichen Gründen nur dort).

Diese Liste bitte auch kurz vor dem Beginn des Prüfungszeitraums noch einmal einsehen, weil sich Sperrzeiten der PrüferInnen ändern können und damit eine Terminneuberechnung erforderlich wird.

Um Anfragen bez. Wunschdisziplin(en) und Wunschprüfern zu entgegen zu treten, machen wir hier auf die Prüfungsordnungen aufmerksam: Gymnasien sowie Regelschulen.


Leselisten für die mündlichen Prüfungen mit Auflistung der PrüferInnen


Anmerkungen:

  • Alle Links zum Aufrufen der Einschreibelisten bzw. zum Einsehen und/oder Downloaden der Prüfungspläne erscheinen auf dieser Seite. Sie werden auch in den Aktuellen Mitteilungen angekündigt.
  • Sollte nach dem Ende der o.g. Einschreibezeiträume noch jemand dazu kommen, dann bitte persönlich bei Dr. Stauche melden:Email oder Privattelefon Jena 603801.
  • Auch wenn jemand von einem Platz zurücktreten möchte, bitte eine Email an Dr. Stauche oder Telefon.

Allgemeine Hinweise zum Ablauf der mündlichen und schriftlichen Staatsexamensprüfungen (Stand: 27. Januar 2009)


Prüfungskomplexe und -literatur für die schriftliche Prüfung altes Lehramtmodell, im WiSe 2013/14 und SoSe 2014


 


Lehramtsstudiengänge nach dem Jenaer Modell

 
Modulkataloge für die einzelnen Lehrfächer + Erziehungswissenschaft
Zu weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung.
 
Info zur Ersten Staatsprüfung
Leseliste für die schriftlichen Staatsexamensprüfungen:
Bereich Schulpädagogik
Bereich Pädagogische Psychologie
 

Zum fakultätsübergreifenden Zentrum für Lehrerbildung und Didaktikforschung
 
zuletzt geändert: 14.02.14