14.01.2005 - Fachhochschule Jena

"Kalmücken - Ein buddhistisches Volk in Europa" Ausstellung an der Fachhochschule Jena

Am 17. Januar beginnt um 11.00 Uhr an der Fachhochschule Jena die Ausstellung über ein buddhistisches Volk in Europa.
"Kalmücken - Ein buddhistisches Volk in Europa" ist im vergangenen Jahr bereits mit großem Erfolg in der Jenaer Goethegalerie und in der Friedrich-Schiller-Universität gezeigt worden.
Lidija Wartmann-Buratajewa, an der Friedrich-Schiller-Universität tätig, konzipierte die Ausstellung über ihr Heimatvolk gemeinsam mit Svetlana Cholutajewa und deutschen Studierenden. Die Präsentation leistet einen Beitrag zur Völkerverständigung und ist darüber hinaus hoch informativ.
Die Kalmücken sind ein von häufiger Flucht geprägtes, in seinen Wurzeln mongolisches Volk, das seine Wanderungen im frühen 17. Jahrhundert begann. Heute ist die Kalmückische Republik Mitglied der Russischen Föderation. Auf einem Land so groß wie Bayern leben 330 000 Einwohner. Kalmückien verfügt über Erdöl- und Erdgasquellen, die aber noch kaum erschlossen sind.
Die Ausstellung im Foyer von Haus 2 der FH Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2 , ist bis zum 18. Februar, von 8.00 bis 20.00 Uhr zu sehen.

Quelle: www.fh-jena.de