Lehrkonzept Bachelor of Arts

 

Modulkatalog

 

 

Modul: Intervention und Evaluation (PsyN-WP4.3)

Unter Evaluation wird die nach wissenschaftlichen Kriterien vorgenommene Bewertung von Trainingsprogrammen oder Interventionsmaßnahmen verstanden. Das Modul Psychologische Evaluation befasst sich daher mit den Fragen der wissenschaftlichen Untersuchungsmethodik sowie rationalen Beurteilung der Wirksamkeit, Durchführung, Angemessenheit und theoretischen Fundierung psychologischer Interventionen. Schwerpunkte in der Lehre sind Methoden und Probleme der Beurteilung von Präventionsmaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen.

Psychologische Intervention bezeichnet einen geplanten, auf Basis von Rationalität, wissenschaftlichen Erkenntnissen und psychologischem und praktischem Wissen aufgebauten Versuch, menschliches Verhalten und Erleben im Hinblick auf ein zuvor formuliertes Ziel zu verändern. Der Begriff Intervention dient somit als Obergriff einer Vielzahl von Maßnahmen, wie etwa Gesundheitsförderung und Prävention (Vorbeugung, Vermeidung), Therapie (Behandlung) oder Rehabilitation (Nachsorge, Wiedereingliederung). Die Lehrschwerpunkte der Abteilung liegen in der Prävention von Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen.

 

 

Textfeld: Lehre
Textfeld: Personen
Textfeld: Forschung
Textfeld: Projekte und Programme
Textfeld: Startseite
Textfeld: Über die Abteilung

Abteilung für Forschungssynthese,

Intervention und Evaluation

Textfeld: >>Friedrich-Schiller-Universität Jena
Textfeld: >>Institut für Psychologie 
Textfeld: Kongresse

Kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Institut für Psychologie

Abteilung Forschungssynthese, Intervention und Evaluation

Humboldtstraße 26

07743 Jena

 

Tel.: 03641-9 45900

 

E-Mail:Sek.Beelmann[at]uni-jena.de