page in English

Über die Abteilung

 

Die Professur für Forschungssynthese, Intervention und Evaluation wurde im Oktober 2004 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Forschungsprofessur im Rahmen der Forschergruppe „Diskriminierung und Toleranz in Intergruppenbeziehungen“ und als Teil des psychologischen Instituts eingerichtet. Nach Abschluss der Forschergruppe im Jahr 2010 wurde die Arbeitseinheit von der Friedrich-Schiller-Universität verstetigt.  Arbeitsschwerpunkte der Abteilung sind die Entwicklung, Evaluation und Anwendung psychologischer Interventionsmaßnahmen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und empirischer Befunde. Entsprechend dieser Aufgabenstellung existieren drei Arbeitsbereiche: Forschungssynthese, Intervention, Evaluation.

 

Forschungssynthese              Intervention              Evaluation

 

Unter Evaluation wird die nach wissenschaftlichen Kriterien vorgenommene Bewertung von Programmen oder Interventionsmaßnahmen verstanden. Dieser Prozess beruht auf wissenschaftlichen Strategien der Untersuchungsmethodik sowie systematischen Datenerhebungen und –auswertungen und kann sich auf unterschiedliche Sachverhalte (Wirksamkeit, Durchführung, Angemessenheit, theoretische Fundierung u.a.) beziehen.

 

Evaluationsforschung kennzeichnet ein interdisziplinäres wissenschaftliches Fachgebiet, das sich sowohl in der Psychologie als auch in der Soziologie, Politologie, Medizin, Pädagogik und anderen Sozial- und Naturwissenschaften international als eigenständiges Methodenfach etabliert hat. Entsprechend seiner vielfältigen fachwissenschaftlichen Verortung existieren zahlreiche Modelle und Konzeptionen von Evaluation und Evaluationsforschung sowie jeweils spezifische Problemstellungen. Alle Konzepte kennzeichnet jedoch die Vorstellung, eine systematische Bewertung von Maßnahmen als eine kritische Determinante professioneller Handlungsplanung anzusehen und als integrativen Bestandteil von sozialen und politischen Planungs- und Handlungsprozessen zu begreifen.

 

Unsere Abteilung orientiert sich an einer kritisch-rationale Position (Cook & Campbell, 1979; Shadish, Cook & Campbell, 2002) und verfolgt in diesem Rahmen vor allem eine angewandte Perspektive: Neben methodisch-konzeptionellen Fragen der Evaluation stehen konkrete Evaluationsvorhaben bei psychologischen Interventionsmaßnahmen im Kindes- und Jugendalter im Mittelpunkt. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt besteht in Methoden und Problemen der Meta-Evaluation, das heißt der vergleichenden Beurteilung und Zusammenfassung von Evaluationsstudien (siehe Forschungssynthese).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld: Lehre
Textfeld: Personen
Textfeld: Forschung
Textfeld: Projekte und Programme
Textfeld: Startseite
Textfeld: Über die Abteilung

Abteilung für Forschungssynthese,

Intervention und Evaluation

Textfeld: >>Friedrich-Schiller-Universität Jena
Textfeld: >>Institut für Psychologie 
Textfeld: Kongresse

Kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Institut für Psychologie

Abteilung Forschungssynthese, Intervention und Evaluation

Humboldtstraße 26

07743 Jena

 

Tel.: 03641-9 45900

 

E-Mail:Sek.Beelmann[at]uni-jena.de