Tumoren der Cervix uteri

Entstehung

Veränderung der Portio in verschiedenen Lebensphasen: (Kolpophotogramme nach Essigsäurapplikation, Vergrößerung 6fach)

Links: sogenannte "Ektopie"; der Übergang Zylinder- zu Plattenepithel (®) liegt sehr peripher auf der Ektozervix.
Mitte: der Übergang Zylinder- zu Plattenepithel (®) liegt weiter zentral. Das Zylinderepithel wurde im Rahmen der Metaplasie durch nicht verhornendes Plattenepithel ersetzt.
Rechts: der Übergang Zylinder- zu Plattenepithel (®) liegt im Zervikalkanal. Die gesamte Ektozervix ist von nicht verhornendem Plattenepithel überzogen.

Buchkapitel Textstelle im Buch

Feingewebliche Veränderungen des Gebärmutterhalses in verschiedenen Lebensphasen.
(Mikrophotogramm)


Links: nicht-verhornendes mehrschichtiges Plattenepithel grenzt an einschichtiges Zylinder-epithel an. Das einschichtige Zylinderepithel erscheint kolposkopisch als Ektopie. Am Übergang Platten-Zylinderepithel liegen im Stroma sogenannte „Reservezellen“ (®).
Mitte: Zwischen Plattenepithel und Zylinderepithel hat sich über die sogenannte indirekte Metaplasie aus subepithelial liegenden Reservezellen ein mehrschichtiges metaplastisches Epithel gebildet, was kolposkopisch als essigweißes Epithel erscheint.
Rechts:Das metaplastische Epithel ist in normales mehrschichtiges nicht-verhornendes Plattenepithel umgewandelt und der ursprüngliche Übergang zwischen nicht-verhornendem Plattenepithel und Zylinderepithel ist mehr in Richtung Endozervix verschoben.

Buchkapitel Textstelle im Buch

Normale Entwicklung (Kolpophotogramm nach Essigsäureprobe, Vergrößerung 6fach) Metaplasie

Man sieht den Übergang vom originären Plattenepithel zum Zylinderepithel. Direkt am Übergang ein zarter Streifen essigweißen Epithels bei Metaplasie.

Buchkapitel Textstelle im Buch

Normale Entwicklung (Kolpophotogramm nach Essigsäureprobe, Vergrößerung 10fach) Metaplasie


Man sieht den Übergang vom originären Plattenepithel zum Zylinderepithel. Direkt am Übergang ein zarter Streifen essigweißen Epithels bei Metaplasie.

Buchkapitel Textstelle im Buch

Normale Entwicklung (Kolpophotogramm nach Essigsäureprobe, Vergrößerung 6fach) Metaplasie


Man erkennt eine atypische Transformationszone mit essigweißem Epithel, welches das Zylinderepithel schon weitgehend überdeckt.

Buchkapitel Textstelle im Buch